Innovation & Digitalisierung – Bleibt alles anders?

Neues Format SITE-Innovationsdialog gestartet

Innovation & Digitalisierung – Bleibt alles anders?

Unter dem Motto „Innovation & Digitalisierung - Bleibt alles anders?“ trafen sich in der Klaus Evard Bibliothek der EBS Universität knapp 60 Vertreter aus Forschung & Industrie, um beim neugeschaffenen SITE-Innovationsdialog die Herausforderungen der Zukunft zu diskutieren und der Verleihung der Honorarprofessur für Technologiemanagement an Herrn Dr. Volker Nestle, Head of Corporate Research der TRUMPF GmbH, einen würdigen Rahmen zu geben.

Laudatio zur Verleihung der Honorarprofessur für Technologiemanagement

Nach einer kurzen Begrüßung durch Prof. Dr. Katrin Burmeister-Lamp, eröffnete Institutsleiter Prof. Dr. Ronald Gleich die Verleihungszeremonie mit einer Laudatio über seinen Alumnus. Der Laudator hielt es mit den Worten des Literaturnobelpreisträgers Gerhart Hauptmann: „Sobald jemand in einer Sache Meister geworden ist, sollte er in einer neuen Sache Schüler werden“. Dieses implizierte lebenslange Lernen beschreibt passend den beruflichen Werdegang des Geehrten, dessen Karriere als Industriemechaniker bei Festo begann und über ein Ingenieurstudium an der FH Esslingen, ein berufsbegleitendes Studium im Innovationsmanagement sowie der Erlangung der Doktorwürde am SITE, wohl nun seinen aktuellen Höhepunkt in der Verleihung der Professur erreicht hat. Herr Prof. Dr. Gleich stellte insbesondere die herausragenden wissenschaftlichen Errungenschaften von Herrn Prof. Dr. Nestle dar, die sich u.a. in der jahrelangen Integration in Lehrveranstaltungen, Forschungsprojekten sowie der Veröffentlichung von Artikeln in international anerkannten Fachjournals widerspiegelt und letztendlich zur Entscheidung der EBS Universität führte, ihm diesen Titel zu verleihen.

Innovationsmanagement & Digitalisierung: Bleibt alles anders?

Nach der Überreichung der Urkunde durch den Dekan der EBS Business School, Prof. Dr. Markus Kreutzer, durfte der Geehrte selbst ans Rednerpult. Der Danksagung an seine Förderer Prof. Dr. Post von Festo und Prof. Dr. Ronald Gleich vom SITE sowie seiner Frau Krizstina Nestle folgte ein spannender Vortrag über die Potenziale der Digitalisierung. Anhand theoretischer Konzepte auf der einen Seite und praktischen Beispielen seines beruflichen Alltags auf der anderen Seite verdeutlichte er, welchen Stellenwert die Bereiche Innovationskultur, Organisationsentwicklung, Agile Methoden und Digitale Transformation, die sowohl intern als auch mit dem Kunden stattfinden muss, zur Realisierung dieser Potenziale haben.

Zukunft der intelligenten Fabrik: vernetzt - adaptiv - lernfähig

Im Anschluss daran hielt sein „Mentor“ Prof. Dr. Peter Post eine äußerst interessante Rede zum Thema „Innovationskultur“. Diese müsse von den Vorgesetzten auch vorgelebt werden, um wirksam im gesamten Unternehmen Verbreitung zu finden. In seinem Vortrag zur Zukunft der intelligenten Fabrik griff er außerdem noch einmal die Laudatio auf und stellte die Bedeutung des lebenslangen Lernens zur Beherrschung der zukünftigen Herausforderungen stark in den Vordergrund. Digitale Veränderungen dienen den Menschen lediglich als Werkzeuge, deren Einsatz sie durch ausprobieren erlernen müssen. Ein ganzheitlicher Ansatz muss dabei über Organisationsgrenzen hinaus erfolgen. So lobte er ausdrücklich die Bemühungen der deutschen Industrie bei Themen rund um „Industrie 4.0“ einheitliche Definitionen und Standards zu schaffen, um gemeinsam voran zu kommen.

Im Anschluss an die Vorträge wurde gemeinsam in lockerer Atmosphäre weiterdiskutiert. Alle Beteiligten zeigten sich äußerst zufrieden mit einem rundum gelungenen Debüt der neuen Veranstaltungsreihe „SITE-Innovationsdialog“ und ließen den Abend bei leckeren Kleinigkeiten und einem Gläschen Wein ausklingen. Wir möchten uns an dieser Stelle sehr herzlich bei den Rednern bedanken sowie die Gelegenheit nutzen, Prof. Dr. Nestle nochmals unsere Glückwünsche auszudrücken und ihm das Beste für seine zukünftige Karriere in der Wissenschaft und der Praxis zu wünschen.

Innovation hautnah erleben

Das neue Format „SITE-Innovationsdialog“ stellt das Netzwerken in der SITE-Community stark in den Fokus. Um unsere SITE-Community über den Rheingau hinaus zusammen zu bringen, planen wir zukünftige SITE-Innovationsdialoge auch außerhalb der Region bei Partnern vor Ort durchzuführen.

  • Bist Du an der Durchführung eines SITE-Innovationsdialogs in Deiner Nähe interessiert?

  • Würdest Du gerne ein spezifisches Leitthema für eine nächste Veranstaltung vorschlagen?

Lege dazu als registrierter Nutzer einen Snip an oder kontaktiere uns direkt!

Kontakt: carmen.grahn@ebs.edu, Tel: 0611 7102 1335

Logo