Aktuelle Studie: „Wer ist für die Arbeit in Projekten geeignet ?“

Haben Sie auch schon einmal in einem Projekt gearbeitet und gedacht, dass manch einer nicht für diese Art von Arbeit geeignet ist?

Aktuelle Studie: „Wer ist für die Arbeit in Projekten geeignet ?“

Anteil der Projekttätigkeiten wächst zunehmend

Aktuelle Untersuchungen zeigen, dass der Anteil der Projektarbeit gemessen an der gesamten Wertschöpfung in Deutschland (und anderen Industrieländern) in den letzten Jahren rasant gestiegen ist und mittlerweile knapp über 30% beträgt. Ursächlich dafür ist der vermehrte Einsatz von Projekten als Arbeitsorganisation in zahlreichen Industrien, wie z.B. die verarbeitende Industrie, Finanzindustrie, dem öffentlichen Sektor, Information und Kommunikation sowie Handel, Gastgewerbe und Tourismus. Als Vorteile von Projekten im Vergleich zu einer klassischen Linienorganisation werden häufig eine erhöhte Flexibilität, Schaffung von Innovationen, das Vorantreiben von organisatorischem Wandel und die Umsetzung von Strategien genannt. Allerdings bringen Projekte als Organisationsform auch Herausforderungen mit sich, die es zu beachtet gilt. Dass die Herausforderungen oft nicht hinreichend berücksichtigt werden, zeigt sich auch an einer durchschnittlich hohen Misserfolgs- und Abbruchquote von Projekten. Eine Ursache hierfür kann ein nicht adäquater Auswahlprozess von Mitarbeitern für entsprechende Projektteams sein.

Herausforderungen von Projektarbeit

Mit der vermehrten Projektarbeit in den unterschiedlichsten Industrien ist häufig kein durchdachter Auswahlprozess für die Projekte verbunden. Dieser Prozess zielt darauf ab, geeignete Mitarbeiter aus der bisherigen operativen Arbeit für die andersartige Projektarbeit auszuwählen. Im Gegensatz zu der operativen Linientätigkeiten zeichnen sich die Arbeitsbedingungen für Mitarbeiter in Projekten i.d.R. durch ein erhöhtes Maß an mentalem und sozialem Stress in Kombination mit psychologischen Stressreaktionen, durch einen Mangel an zeitlichen und menschlichen Ressourcen sowie häufige Rollenkonflikte zwischen den Linien- und Projekttätigkeit aus. Vor diesem Hintergrund erscheint eine gezielte Auswahl von Mitarbeitern für Projekte sinnvoll und alternativlos.

Zielsetzung der Studie

Die vorliegende Studie untersucht aus diesem Grund den Zusammenhang von persönlichen Eigenschaften und den Anforderungen der Projektarbeit. Ziel ist es, Eignungsprofile von Projektmitarbeitern zu erstellen, die eine möglichst genaue Passung mit dem jeweils vorherrschenden Projektkontext aufweisen. Dadurch lassen sich geeignete Projektmitarbeiter besser auswählen und Projektteams effizienter zusammenstellen.

Die Bearbeitungszeit für das Ausfüllen des Fragebogens beträgt ca. 15 Minuten. Wir empfehlen für das Ausfüllen die Nutzung eines PCs oder Tablets. Smartphones sind jedoch auch möglich.

An der Studie teilnehmen unter:

https://ebs.eu.qualtrics.com/jfe/form/SV_3envrFWpzBLkHl3?Source=Newsroom

Ihr Nutzen

Bei Teilnahme an der Umfrage erhalten Sie den Zugang zu einem exklusiven Ergebnisbericht, der die Erkenntnisse der Studie übersichtlich zusammenfasst. Darüber hinaus ist nach Absprache auch ein kurzer Impulsvortrag bei Ihnen im Unternehmen denkbar, der die Studienergebnisse einem ausgewählten Publikum vermittelt.

Kontaktmöglichkeit

Wenn Sie Fragen haben oder weitere Informationen zur Studie wünschen, kontaktieren Sie bitte Herrn Nicolas Goetz:

Telefon: +49 (0)611-7102-1333; E-Mail: nicolas.goetz@ebs.edu

Wir freuen und bedanken uns für Ihr Interesse & Mitwirken!

Logo