Innovative Bildung für Gründer

und solche die es werden wollen

Innovative Bildung für Gründer

Seit Frühjahr 2016 wird das Angebot an Kursen im Bereich Entre-preneurship in den Masterprogrammen der EBS Universität weiter ausgebaut. Parallel arbeitete die betriebswirtschaftliche Fakultät mit Hochdruck an der Neugestaltung des Bachelorprogramms. Dieses zeichnet sich ab September 2018 durch auf die Digitalisierung und damit verbundene Unsicherheit ausgerichtete Spezialisierungen aus.

Aufgrund der hohen Nachfrage unter den Studierenden wird in Zu-kunft im Bachelor-Programm eine erweiterte Spezialisierung im Fach Entrepreneurship angeboten. In enger Kooperation mit weiteren Lehrstühlen, auch von der juristischen Fakultät, zeichnet sich die neue Ausrichtung durch ihren interdisziplinären und praxisorientier-ten Ansatz aus. Die Studierenden können unter anderem folgende Kurse belegen:

• Corporate Entrepreneurship

• Legal and Economic Aspects of Entrepreneurship and Innovation

• Private Equity & Venture Capital

• Programming and Start-Up Skills

• Technology & Start-Up

Auf dem Campus werden Geschäftsideen für ein eigenes Start-Up entwickelt und eng im weiteren Aufbau begleitet. Die Studierenden lernen frühzeitig Marktpotenziale zu entdecken, neue Geschäfts-modelle zu entwickeln und umzusetzen. Dabei liegt der Fokus vor allem auf den ersten Lebensphasen eines Unternehmens.

Bereits seit vielen Jahren steht die EBS Universität für Wirtschaft und Recht für Unternehmertum und kann mit Stolz auf zahlreiche erfolgreiche Gründungen ihrer Alumni blicken. Unter anderem Lieferando, Aday, BRLO BRWHOUSE, Emma Matratze, Foodspring oder Kreditech. Mit dem Anspruch im Bildungsmarkt herauszustechen, setzt die EBS Universität mit dieser Spezialisierung neue Impulse und stärkt Ihre Position als Unternehmer-Universität.


Kontakte: Prof. Dr. Katrin Burmeister-Lamp katrin.burmeister-lamp@ebs.edu Tel: 0611 7102 1347

Prof. Dr. Diane Robers diane.robers@ebs.edu Tel:0611 7102 1355

Logo