Controlling des Controllerbereichs - Überflüssig oder notwendig?

Interview von Prof. Ronald Gleich zum Thema „Controlling des Controllerbereichs“

Controlling des Controllerbereichs - Überflüssig oder notwendig?

Eine zentrale Fragestellung, die Prof. Ronald Gleich im folgenden Video zum Thema „Controlling des Controllerbereichs“ beantwortet, lautet: Weshalb sollten sich Controller selbst „controllen“?

Prof. Ronald Gleich betont die Wichtigkeit des Controllings, egal ob für den eigenen Controlling-Bereich oder andere Unternehmensbereiche, wie die Produktion, die Logistik oder den Vertrieb: „Ganz im Gegenteil, das ist eine logische Notwendigkeit, der Controller verlangt das von sich selbst, was er anderen seit Jahren schon abverlangt. Zum einen schafft das Controlling Transparenz über die Leistungen, die der Controller anbietet (Produkte und Prozesse) und zum anderen muss er sich über die Leistungsakzeptanz, d.h. Erfüllung der Erwartungen der eigenen Kunden, Gedanken machen.“

Das Grundkonzept „Controlling des Controllerbereichs“ wird in folgender Abbildung skizziert:

Ein zentrales Element und gleichzeitig Ausgangspunkt der Bereichspositionierung ist das Controller-Leitbild, welches sich in den vergangen Jahren enorm weiterentwickelt hat. Das Controller-Leitbild klärt beispielweise die Position des Controllings im Verhältnis mit den Kunden sowie die Controlling-Aufgabe und das notwendige Controllerprofil.

Controller-Leitbild der International Group of Controlling

Das Controller-Leitbild zählt zu dem von der International Group of Controlling etablierten internationalen Controlling-Standards. Der letzte Standard ist das im Jahre 2013 veröffentlichte Controller-Leitbild.

Weitere Informationen zum Leitbild der International Group of Controlling finden Sie unter folgendem Link: https://www.icv-controlling.com/verein/leitbild.html

Orientiert an der Formulierung der International Group of Controlling ist das Controlling dann effektiv, wenn die Controller als Partner des Managements einen wesentlichen Beitrag zum nachhaltigen Erfolg der Organisation leisten.

Die von Prof. Ronald Gleich im Video erläuterte Rolle des Controllers als Partner des Managements erlangt im digitalen Zeitalter zunehmend Bedeutung. Der Controller ist nicht mehr nur Entscheidungsvorbereiter und -unterstützer, sondern Mitentscheider! Controller müssen zukünftig über ihre Rolle als zahlenorientierter Unternehmenssteuerer hinauswachsen. Durch eine komplexe und volatile Unternehmensumwelt müssen Controller noch stärker als bisher mit strategischer und operativer Unsicherheit umgehen können.

Den Controller als unternehmerisch denkender Business Partner zeichnet aus, dass er Entwicklungen antizipiert, stark zukunfts- und kundenorientiert handelt und in Strategiekategorien denkt ohne die Kosten- und Effizienzaspekte außer Acht zu lassen, so Prof. Ronald Gleich.

Kontaktmöglichkeit:

Sollten Sie weitere Fragen zu diesem Thema haben, wenden Sie sich bitte an die angegebene Kontaktperson, die Ihnen gerne weiterhilft.

Nadin Eymers

E-Mail: nadin.eymers@ebs.edu

Logo