Ehrenpromotion für Prof. Dr. Falk F. Strascheg

EBS Universität ehrt wissenschaftliches Engagement

Ehrenpromotion für Prof. Dr. Falk F. Strascheg

Am Dienstag, den 12. März 2019, erhielt Unternehmer und Wagniskapitalgeber Professor Dr. Falk F. Strascheg die Ehrendoktorwürde der EBS Universität für Wirtschaft und Recht für seine Verdienste um den Wissenschaftsstandort Hessen und die Förderung des Unternehmertums an der EBS Universität.

Entscheidend für die Vergabe der Ehrendoktorwürde an Falk Strascheg sind sein außerordentliches Engagement in der Wissenschaft, seine Verdienste in der Wirtschaft und seine vorbildliche Persönlichkeit.

Nach einer Begrüßung und kurzen Einführung in die Geschichte der EBS Universität für Wirtschaft und Recht durch den Präsidenten der EBS Universität, Herrn Prof. Dr. Markus Ogorek, stellte Frau Prof. Dr. Katrin Burmeister-Lamp, Professorin für Innovation und Entrepreneurship am SITE, den Werdegang des Strascheg Institute for Innovation, Transformation & Entrepreneurship vor.

Die anschließende Laudation hielt Prof. Dr. Ronald Gleich, Leiter des Strascheg Institute for Innovation, Transformation & Entrepreneurship. Er beschrieb den bemerkenswerten Lebenslauf und die wichtigsten Stationen im Leben von Falk Strascheg - nicht nur in Verbindung mit der EBS Universität. Professor Strascheg ist seit 39 Jahren auf die Gründung und den Aufbau von Hochtechnologieunternehmen spezialisiert und unterstützt diese als Business Angel und Venture Capitalist. Er hält zahlreiche Aufsichts- und Beiratsmandate in internationalen Unternehmen. Er gründete zudem die „Falk F. Strascheg Stiftung“ und die „Renate und Falk Strascheg Stiftung“, die vielfältige wissenschaftliche und kulturelle Projekte finanziert und sich auf dem Gebiet der Jugend- und Altenhilfe sowie der Denkmalpflege engagiert.

Im Bereich der Wissenschaft fördert der gebürtige Österreicher Fachrichtungen mit Unternehmensbezug an Hochschulen. 2002 gründete er das „Strascheg Center for Entrepreneurship“ (SCE) an der Hochschule für angewandte Wissenschaften München. Im November 2007 rief er an der EBS Universität das „Strascheg Institute for Innovation & Entrepreneurship“ (SITE) ins Leben. Seitdem ist Prof. Dr. Falk F. Strascheg der EBS Universität eng verbunden und bringt sich seit elf Jahren intensiv in die strategische Weiterentwicklung des Instituts ein, berät die Vorsitzenden der Institutsleitung und wirkt in Lehr- und Forschungsaktivitäten der Universität mit. Er war zudem langjähriges Mitglied des Stiftungsvorstands und des früheren EBS Kuratoriums.

Verliehen wurde die Ehrendoktorwürde durch Prof. Dr. Markus Ogorek (Präsident der EBS Universität), Prof. Dr. Ronald Gleich (Institutsleiter SITE) und Prof. Dr. Christian Landau (Dekan der EBS Business School). „Die von Ehrungsausschuss und Senat gebilligte Laudatio der Promotionskommission kommt zu dem Ergebnis, dass sich Herr Strascheg in besonderer Weise um den Wissenschaftsstandort Wiesbaden und Deutschland verdient gemacht hat. Damit ist nicht nur die Gründung des SITE und die Universitätswerdung der EBS angesprochen, sondern das Wirken von Herrn Strascheg, das vielen wissenschaftlichen Einrichtungen zugutegekommen ist“, so Universitätspräsident Prof. Dr. Ogorek. Prof. Dr. Ronald Gleich weiter: „Wir sind sehr stolz, eine so beeindruckende Persönlichkeit wie Falk Strascheg an unserer Seite zu haben und freuen uns sehr, ihm heute mit der Ehrenpromotion für das Geleistete danken zu können.“

Nach der Verleihung der Ehrendoktorwürde referierte Herr Prof. Dietmar Harhoff, PhD, vom Max-Planck-Institut für Innovation und Wettbewerb in München über die Unterschiede zwischen Unternehmern und Managern. Beide Gruppen zeigen bei Studien ein ähnlich ausgeprägtes Entscheidungsverhalten auf, wenn auch Entrepreneure mit einem Alter von 17-27 Jahren deutlich jünger sind, als ihre Managerkollegen mit einem Durchschnittsalter von rund 51 Jahren. Seinen Vortrag beendete Herr Prof. Harhoff, indem er sich bei Professor Dr. Falk F. Strascheg für seinen Beitrag zum Unternehmertum und seinem ausgeprägten Engagement im Bereich der Entrepreneurship-Entwicklung ausdrücklich bedankte.

Zum Abschluss des Innovationsdialoges ging Frau Prof. Dr. Diane Robers, Professorin für Innovation und Entrepreneurship und stellvertretende Leiterin des SITE, der Frage nach, was Entrepreneurship, Forschung und Bildung beeinflusst? In der heutigen Gesellschaft ist nicht nur der technologische Fortschritt, sondern auch eine ausgeprägte menschliche Kreativität notwendig, die sich als Alleinstellungsmerkmal gegenüber Maschinen beweisen muss. Prof. Robers machte deutlich, dass das Entrepreneurship sich in der digitalen Ära extrem schnell wandelt und auch in Zukunft ein äußerst relevantes Thema für Praxis, Forschung und Lehre bleibt.

Wir gratulieren an dieser Stelle Herrn Professor Dr. Falk F. Strascheg nochmals ganz herzlich zur Ehrenpromotion und bedanken uns bei allen Rednern, Gästen und Beteiligten!

Logo